Möbel aus Beton

Beton hat sich in den vielen Jahren als strapazierfähiges und haltbares Material bewährt. Es ist also kein Wunder, dass dieser Stoff beim Hausbau die wichtigste Rolle spielt. Man sollte sich aber bewusst machen, dass selbst Beton nicht ewig halten kann. Auf Betonsanierung München ist daher nicht zu verzichten. Gerade bei größeren Schäden muss ein Spezialist her.
Doch nicht nur im Bauwesen, sondern auch in der Innenarchitektur hat sich dieser Baustoff etabliert. Der Wunsch von immer mehr Menschen ist es, in die Einrichtung des Hauses oder der Wohnung Beton einzubringen. Möbel aus Beton sind in Mode gekommen!

Möbel aus Beton – Vielseitigkeit

Arbeitsplatten, Esstische, Regale, Schränke… Alle möglichen Möbelstücke sind auch in der Betonversion erhältlich. Richtig eingesetzt, macht sich die graue Farbe super und wirkt alles andere als kühl. Mit Farben und Stoffen, lassen sich Betonmöbel individuell gestalten, sodass diese richtig wohnlich wirken. Da Möbel aus Beton, im Gegensatz zu Möbeln aus Holz, noch nicht Standard sind, kann man so seine Räume einzigartig gestalten. Es spielt keine Rolle, ob man es modern, schlicht oder im Vintage-Stil mag. Diese Möbel passen sich jedem Wohnstil hervorragend an. Wer keine Holzmöbel leiden mag, für den sind womöglich Betonmöbel eine geeignete Alternative.
Die Oberflächen von Betonmöbeln können sowohl fein als auch rau sein. Da Beton die Form und Haptik seiner Schalung annimmt, können die verschiedensten Oberflächenstrukturen kreiert werden. Zusätzlich kann man den Beton glatt schleifen, sodass man nach der Trocknung noch Änderungen an der Oberflächenstruktur vornehmen kann.
Wände und Treppen, die komplett aus Beton bestehen und auch so aussehen, gelten ebenfalls als geschmackvoll.
Zudem bringt dieser Baustoff viele Vorteile mit sich: Es ist feuerfest und hält Lärm sowie Feuchtigkeit ab. Also ein echtes Wundermittel.

Pflege der Möbel aus Beton

Möbel aus Beton sind entweder geölt, gewachst oder auf eine andere Weise versiegelt, sodass kein Schmutz in die großen Poren des Stoffes eindringen kann und sich die Oberfläche mit wenig Wasser ganz leicht reinigen lässt. Beim Kauf von solchen Möbeln, sollte man daher unbedingt auf eine Versiegelung achten, um sich mühsame Reinigungsarbeiten zu ersparen. Durch die versiegelten Oberflächen erinnern vor allem Arbeitsplatten an Speckstein oder sogar Marmor. Ein toller Nebeneffekt! Vor Verwendung neuer und starker chemischer Hygienereiniger ist es empfehlenswert den Hersteller der Möbel zu kontaktieren. Man möchte seine teuren Möbel aus Beton schließlich auf keinen Fall beschädigen.

Möbel aus Beton – Vorsicht geboten

Ist ein Transport der Möbel aus Beton geplant, so sollten diese Möbelstücke unbedingt von speziellen Transportunternehmen befördert werden. Man darf nämlich nicht vergessen, dass Beton ein äußerst schweres Material ist. Aufgrund der Last ist es auch wichtig sich mit einem Statiker zusammenzusetzen, bevor man Möbel aus Beton in seinem Heim unterbringt. Dies gilt auch, wenn der Wunsch besteht Wände zusätzlich mit Beton zu verschönern oder Treppen komplett aus Beton Zuhause zu haben. Gerade bei einem Altbau ist eine Abklärung mit dem Statiker dringend erforderlich. Zudem sind Betonmöbel auch nicht gerade günstig. Wer klein anfangen will, kann sich Schalen, Kerzenhalter oder Buchstützen aus Beton zulegen, bevor man sich ein größeres Möbelstück kauft. Egal ob man Möbel aus Beton haben möchte oder den Beton zur Gestaltung von Wänden und Treppen verwenden will, man sollte vorher stets Vor- und Nachteile abwägen und dann die hoffentlich richtige Entscheidung treffen.

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/Jusakas

Recent Posts