Korrosionsschutz München – Die schwere Last der Liebe

Ein Liebesschloss sollte eigentlich ein schöner Liebesbeweis sein. Den Namen des Partners und den eigenen darauf eingraviert und ans Geländer der nächsten Brücke befestigt, schmeißt man den Schlüssel in den Fluss darunter. Das Anbringen solcher Liebesschlösser soll zwischen dem Paar eine ewige Verbindung symbolisieren, aber auch schaulustige Touristen erfreuen sich an einer solchen Liebesbrücke. Sie spazieren auf den Brücken, lesen die Namen auf den Schlössern durch und genießen die bunte Vielfalt an Liebesbeweisen. Doch was bedeutet diese Last der tausend Schlösser für die Brücken? Kann zum Beispiel eine ganz normale Fußgängerbrücke dieses Gewicht aushalten? Als Firma für Korrosionsschutz München klären wir Sie auf.

Der Vorfall in Paris

Auch in Paris nutzen Verliebte Vorhängeschlösser als Liebestreueschwur auf der weltweit bekannten „Pont des Arts“ mit dem deutschen Namen „Brücke der Künste“. Jahr für Jahr kommen Liebespaare aus allen Ländern, um sich mit ihren Vorhängeschlössern auf dem Bauwerk zu verewigen. Nach einiger Zeit wurde dieser Brauch der Verliebten zu viel für die Brücke und eines der Brückengeländer brach unter dem Gewicht der Liebesschlösser ein. Zwar gab es keine Verletzten, um aber weitere solcher Unfälle zu vermeiden, entschied man sich die Schlösser abzuhängen und neue Geländer anzubringen. Vielen Paaren ist das natürlich nicht wohl gesonnen, weshalb einige auch heute noch Wege finden, ihr Schloss an dieser Brücke anzubringen. Der Vorfall in Paris brachte allerdings auch einige in Deutschland zum Nachdenken, ob dieser Brauch gefährlich ist. Man entschied sich in einigen Städten dafür, die Liebesbeweise von den Brücken zu entfernen. Viele entsorgen die Liebeschlösser jedoch nicht, sondern lagern sie ein, um sie auf Anfrage dem Paar zurückgeben zu können.

Stellen die Schlösser eine Gefahr da?

Ob nun eine Gefahr auf Grund der Liebesschlösser besteht, hängt ganz vom Brückentyp ab. Eine Eisenbahnbrücke hält zum Beispiel mehr aus als eine Holzbrücke. Die meisten Brücken an denen solche Schlösser hängen, sind oft für weit schwerere Lasten ausgelegt als ein paar Vorhängeschlösser. Zum Beispiel die Hohenzollernbrücke in Köln, die wohl bekannteste Liebesbrücke Deutschlands. Täglich überqueren mehrere Züge und Menschen diese Brücke. Zudem hängen geschätzt zwei Tonnen Liebesschlösser an dem Brückengeländer. Die Kölner machen sich darum jedoch keine Gedanken, da das Gewicht wie in den meisten Fällen keine Rolle spielt. Es ist der Rost, der auch der Thalkirchner Brücke neben dem Tierpark Hellabrunn in München Probleme macht. Denn nach einiger Zeit beginnt das Liebesschloss langsam zu rosten. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern hinterlässt auch seine Spuren am Geländer der Brücke. Der Rost geht auf das Geländer über und würde ohne Behandlung eine Gefahr für alle darstellen, die die Brücke benutzen. Aus diesem Grund erteilte das Baureferat den Auftrag, einmal im Jahr alle rostigen Schlösser weg zu sägen. Für alle, die ihr Vorhängeschloss wiederhaben wollen, lagern die Schlösser ein paar Monate lang im Bauhof am Isarkanal 6.

Für alle die vorsichtig sein und auf eine ungefährlichere Variante zurückgreifen wollen, gibt es immer noch die altbekannte Methode, seine Namen in einen Baum zu Ritzen.

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/25krunya

Recommended Posts